Stimmgewichtung

Alt: legislatives Stimmgewicht bei Null

Neu: Demokratie (Ethikratie)

Verfassung Präambel – “Leidminderung” – https://ethikratie.net/wp/verfassung

Kräftediagramme: https://ethikratie.net/wp/kdiag

Auch in der Ethikratie/(echten)Demokratie würde die Gesetzgebung also psychopathisch dominiert (größere Effizienz <= Skrupellosigkeit und Bereitschaft, ethische Grenzen zu missachten, Angstfaktoren)

Forderung: Schutz der Gemeinschaft vor Leidschaffung, auch aus sich selbst heraus, schließt Schutz vor psychopathischer Gesetzgebung natürlich an hervorragender Stelle ein.

Die Stimmgewichtung ist also der Preis, den wir für eine direkte Demokratie zahlen müssen, wenn wir uns nicht weiter gegenseitig systemisch Leid zufügen wollen – siehe “kdiag”, zweiter Block

Notwendige Voraussetzung für die ethische Stimmgewichtung ist die diagnostische Erfassung des Leidschaffungspotenzials jedes Wahlbürgers.

Alt: Ängste innerhalb der Gemeinschaft/ voreinander/ untereinander => Vorschussvertrauen nur blind möglich, deshalb Ängste => Reptilienhirn/Psychopathie aktiviert.  Reales Resultat: ~50% Enttäuschung/ in die Bombe laufen zwangsläufig.

Neu (Ethikratie): Leidschaffungspotenzial des Gegenüber bekannt – Vorschussvertrauen angemessen möglich, das bietet Sicherheit.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.